Interview mit ED³

Edith Diekmann – Raumdesignerin und Bloggerin aus Köln – interessiert sich für den Weißen Raum

Edith Diekmann ED³ :„Worum genau geht es beim Weißen Raum? Kannst Du uns das zwei, drei (oder vier) Sätzen näher bringen?“

Nina: Wenn du eine Informationsquelle hättest, die eine höhere Perspektive auf das Menschsein hat – was würdest du gern wissen?

ED³: Wer bin ich, wohin gehe ich… und was ziehe ich dazu an?

Nina: Sehr schön! Solche und andere bedeutsamen Fragen beantwortet die geistige Welt sehr gern! Ich rede hier nicht von esoterischem Blabla sondern von konkreten Perspektiven und Fakten.

Fragen zu persönlichen Herausforderungen oder kollektiven Anliegen werden von sogenannten „Quellen“ überraschend und kreativ beleuchtet. 

Die Arbeit eines Künstlers beginnt meist mit einem leeren  Blatt Papier. Bei mir ist es ein weißer Raum – der Raum aller Möglichkeiten!

ED³: Das klingt faszinierend. Was war dein persönlicher Auslöser, dich mit diesem Thema zu beschäftigen? Was hast Du gesucht… und gefunden?

Nina: Ich habe von klein auf ein ganz natürliches Verhältnis zur geistigen Welt. Vor einigen Jahren entdeckte ich die „Archetypen der Seele“, eine Lehre, die mir einen völlig neuen Blick auf die Welt und mir selbst noch viel mehr Lebendigkeit und ein paar tolle Werkzeuge geschenkt hat. Zu wissen, welchen seelischen Code, besonders welche der sieben Seelenrollen man hat – Heiler, Künstler, Krieger, Gelehrter, Weiser, Priester oder König – macht einen enormen Unterschied.

ED³: Ein Anliegen, das Du sicher mit vielen Menschen teilst – wer ist Deine Zielgruppe, wer sind die Menschen, die dir folgen?

Nina: Meinen YouTube Kanal besuchen späte Reife und Alte Seelen, die ihr Lebensgefühl dort auf witzige und zugleich informative Weise repräsentiert finden. Von jung bist alt ist alles dabei. Das Seelenalter ist ja unabhängig vom Alter, das im Pass steht.

ED³: Welche Rückmeldungen erhältst Du zu deinen Social Media Präsentationen – vor dem Hintergrund, dass es derzeit ja (noch) ein Nischen-Thema ist (bei wachsender FangemeindeJ)

Nina: Ich glaube die meisten freuen sich, dass ich mich selbst und das Thema nicht so schrecklich ernst nehme – bei zugleich hohem und glaubwürdigem Informationsgehalt. Tiefgang mit Witz, das scheint ein echter Volltreffer zu sein! Ich freue mich jedenfalls sehr, tun zu dürfen, was mir Spaß macht und damit Menschen zu inspirieren. 

ED³: Angesichts des Weltgeschehens und der Umbrüche, denen wir uns derzeit ausgesetzt sehen – worin besteht nach Deiner Auffassung der „Nutzen“ oder die „Chance“ für spirituelles Coaching?

Nina: Die meisten Menschen suchen dringend nach Klarheit. „Wer bin ich?“, „Was ist los mit der Welt?“, „Wie geht es für mich weiter?“ Hier kann ein seriöses, spirituelles Coaching eine tolle Unterstützung sein, insbesondere für Menschen höheren Seelenalters. Gerade das Anderssein als Kraftquelle zu erleben, rührt ältere Seelen sehr! Es hat auch etwas sehr tröstliches und erleichterndes, sich mit den geistigen Welten verbunden zu fühlen. Es ist ein wenig wie nach Hause kommen.

Junge Seelen suchen eher nach Verhaltenstipps oder dem ultimativen 10-Punkte-Plan zur Selbstoptimierung. Frühe Reife Seelen profitieren von psychologischen Ratgebern, motivierenden Sinnsprüchen und Weltverbesserungsideen. Da schalten ältere Seelen gelangweilt ab.

ED³: Ich kann mir vorstellen, dass es auch hier zu Blockbildungen kommt, wie Fleischesser und Vegetarier – was sagst Du denen, die sich esoterischen, spirituellen Ansätzen in der Lebensführung „verweigern“?

Nina: Das kann ich total nachvollziehen! Bei salbungsvollem Klimbim suche ich sofort das Weite!

Meine Mission ist „Schaut mal, spürt mal – die geistige Welt und unsere aufgeklärte, digitale Welt sind ganz natürlich miteinander verbunden!“. So bedeutsam es ist, die Wissenschaft als unverzichtbare Errungenschaft der Menschheit zu würdigen, so wesentlich ist es auch, die Realität der immateriellen Sphären anzuerkennen. Wie wär’s beginnen uns wieder ein wenig zu wundern? 

ED³: Hast Du eine Vision, wie Du das Thema weiter entwickeln möchtest, für Dich selbst, Deine „Follower“?

Nina: War klar! Ich werde die Online Bar „Seelencocktail“ eröffnen und mit älteren Seelen bei einem Gläschen über die Welt plaudern. Wenn so viele Individualisten zusammenkommen, wird daraus ganz sicher etwas Neues entstehen. Was das ist, davon lasse ich mich selbst überraschen.

ED³: Ich bin begeistert und drücke die Daumen… und möchte Dir an dieser Stelle Raum geben, für ein paar abschließende Worte, ein Statement, was ist Dir noch wichtig zum Thema… keine Scheu, nur raus damit!

Nina: Zuallererst danke liebe Edith, dass ich der Opener für deinen Blog sein darf!! Ich drücke dir fest die Daumen!

Ansonsten möchte ich gern jeden zu einem kleinen Experiment ermuntern: „Stelle zwischendurch einmal den permanenten Gedankenstrom in deinem Kopf ab! Nun spüre in die lebendige Stille, die dann entsteht, für eine Weile hinein.“ Der Rest kommt mit der Zeit ganz von allein.

ED³ Edith Diekmann

 
ED³ Interiors | berauschende Raumkonzepte
EDdesigns.blog | eklektischer Blog mit Espressoduft

W E C H S E L
Aufbruch
Neustart
Persönliches Wachstum
P A S S I O N
Perspektive
Neuerfindung

Schau hier bei ED³

vorbei!

Kontakt

Einwilligung*

2 + 4 =

Telefon

‭0152 – 048 545 04‬

E-Mail

mail@weisserraum.space

Adresse

Pfalzstraße 2, 30173 Hannover

Sprechzeiten

Do 10-16 Uhr

Fr 10-16 Uhr

sowie nach Vereinbarung